Oberursel: WHS legt Grundstein im Quartier Levio

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat den Grundstein für das Bauvorhaben in der Erich-Ollenhauer-Straße in Oberursel (Taunus) gelegt. Bis Ende 2023 entstehen hier auf einer Gesamtwohnfläche von rund 9.600 Quadratmetern 94 Eigentumswohnungen, vier Stadthäuser und eine Tiefgarage mit 126 Stellplätzen.

Während die vier Stadthäuser Wohnen auf je rund 185 Quadratmetern ermöglichen, variieren die Wohnflächen der Eigentumswohnungen zwischen 38 und 220 Quadratmetern. „Der Mix aus Stadthäusern und Eigentumswohnungen in zahlreichen Größen ist einzigartig“, sagte Marc Bosch, Geschäftsführer der WHS, im Rahmen der Grundsteinlegung mit rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Darüber hinaus hob Bosch die Besonderheiten des Mobilitätskonzepts hervor: „Wir setzen auf ein autoarmes Quartier mit einem eigenen Car-Sharing-Modell, Bike-Sharing und großzügig begrünten Innenhofflächen.“ Mit dem ausführenden Generalunternehmer Adolf Lupp GmbH & Co. KG aus Nidda sei der WHS ein Glücksgriff gelungen, sagte Bosch und hob die gute Zusammenarbeit hervor.

Michael Fuchs, Geschäftsführer des Generalunternehmers: „Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der WHS befinden wir uns voll im Zeitplan.“ Interessentinnen und Interessenten können sich daher bereits jetzt unter www.levio-oberursel.de vormerken lassen.

Neben modernen Wohnungen in einem nachhaltigen Quartier in KFW-55-Standard überzeugt auch die Lage des Neubaus. Im Herzen der Stadt gelegen, können die zukünftigen Bewohnerinnen und Bewohner den Hauptbahnhof fußläufig erreichen, von wo es mit der S-Bahn nur wenige Minuten in die Mainmetropolen Frankfurt und Bad Homburg sind.

Bildnachweis: Sacha Dauphin / WHS

Schlagwörter: , ,