Bauträger-Fachtagung 2018 in Stuttgart

Knapp 150 Entscheider der Immobilienwirtschaft haben sich am 17. April in Stuttgart zur Bauträger-Fachtagung des BFW Baden-Württemberg getroffen. Im Rahmen verschiedener Fachvorträge wurden bei der Veranstaltung unter anderem die Fragen behandelt, durch welche Maßnahmen zeitnah neuer Wohnraum geschaffen werden kann und wie die dafür benötigten Baugrundstücke entwickelt werden können.

IWM-Aktuell DSC_0026-300x200 Bauträger-Fachtagung 2018 in Stuttgart Aktuelles Aus der Branche Baden-Württemberg Regionales  Wohnungswirtschaft Wohnungsmarkt Wohnen Stuttgart neue Wohnräume Immobilienwirtschaft Immobilienpolitik Immobilienbranche Immobilien Digitalisierung BFW Baden-Württemberg BFW Bauträger-Fachtagung Bauträger Baden-Württemberg  IWM-Aktuell DSC_00151-300x200 Bauträger-Fachtagung 2018 in Stuttgart Aktuelles Aus der Branche Baden-Württemberg Regionales  Wohnungswirtschaft Wohnungsmarkt Wohnen Stuttgart neue Wohnräume Immobilienwirtschaft Immobilienpolitik Immobilienbranche Immobilien Digitalisierung BFW Baden-Württemberg BFW Bauträger-Fachtagung Bauträger Baden-Württemberg

 

Zu den Ehrengästen zählten unter anderem Gunther Adler, Staatsekretär beim Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, die Landtagsabgeordneten und wohnungspolitischen Sprecher ihrer Fraktionen Susanne Bay (Grüne) und Tobias Wald (CDU) sowie BFW-Bundesgeschäftsführer Christian Bruch. Unter dem Titel „Nadelöhr Grundstücke – wird der Wettbewerb härter und unfair?“ diskutierten Prof. Dr. Gerd Hager vom Regionalverband Mittlerer Oberrhein, Peter Bresinski, Vorstandsvorsitzender des vbw, Cord Soehlke, Baubürgermeister der Universitätsstadt Tübingen, Karl Strenger, Geschäftsführer der Strenger Bauen und Wohnen GmbH, und Henning Kalkmann, Vorstandsvorsitzender des BFW Baden-Württemberg, über den Grundstücksmangel in Ballungszentren.

IWM-Aktuell DSC_0001-300x200 Bauträger-Fachtagung 2018 in Stuttgart Aktuelles Aus der Branche Baden-Württemberg Regionales  Wohnungswirtschaft Wohnungsmarkt Wohnen Stuttgart neue Wohnräume Immobilienwirtschaft Immobilienpolitik Immobilienbranche Immobilien Digitalisierung BFW Baden-Württemberg BFW Bauträger-Fachtagung Bauträger Baden-Württemberg

Zuvor hatte Kalkmann in seiner Begrüßungsansprache daran erinnert, welch wichtigen Beitrag die im BFW organisierten Unternehmen zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Wohnraumversorgung leisten. „Mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent nehmen unsere Mitgliedsunternehmen eine bedeutende Rolle bei der Schaffung zeitgemäßen Neubauwohnraums ein“, so Kalkmann. Verfolge man die öffentliche Diskussion, entstehe jedoch häufig der Eindruck die Wohnraumversorgung breiter Bevölkerungsschichten sei nur durch öffentliche Förderung möglich. „Aus unserer Sicht hat eine solche Förderung im Rahmen der Daseinsvorsorge durchaus ihre Berechtigung. Allerdings leben rund 80 Prozent der sozial Schwächeren in frei finanzierten Wohnungen“, gab Kalkmann zu bedenken. „Diese Menschen erhalten Wohngeld – also eine Subjektförderung. In diesem Zusammenhang sollte deshalb überprüft werden, welche Formen der Objektförderung vielleicht sinnvoller wären, um den Wohnungsbau anzukurbeln.“

Zur Verteuerung der Baukosten trägt nach Kalkmanns Überzeugung neben den steigenden Grundstückspreisen insbesondere die Flut an Normen und Vorschriften bei, unter denen alle Marktteilnehmer zu leiden haben. Deshalb sei es umso wichtiger, bereits jetzt die Wohnbauflächen für die Zukunft zu entwickeln, um der Nachfrage gerecht werden zu können. „Hier ist Ehrlichkeit gegenüber den Bürgern gefragt: Denn wenn wenig Fläche zur Verfügung steht, muss zwangsläufig dichter und höher gebaut werden“, so Kalkmann weiter. „Auf Bundesebene wird diese Notwendigkeit gesehen, jedoch sperren sich die meisten Kommunen bei diesem Thema, wie wir immer wieder feststellen müssen.“

Im Anschluss berichtete Rechtsanwalt Dr. Winfried Porsch von der Stuttgarter Kanzlei Dolde Mayen und Partner in einem Impulsvortrag über den Rechtsschutz des Bauträgers nach der Gemeindeordnung und dem Beihilfenrecht im Wettbewerb mit kommunalen Wohnungsbauunternehmen. Die neu in Kraft getretene Datenschutzverordnung beleuchtete Maria Wilhelm, Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit und Datenschutz, bevor nach der Mittagspause Staatssekretär Adler einen Ausblick auf die wohnungspolitischen Maßnahmen der Bundesregierung gab. „Konzeptvergabe aus Sicht des Bauträgers – Rechte, Pflichten und Fallstricke“ lautete der Titel des letzten Fachvortrags des Tages, der von Fachanwalt Dr. Dietrich Drömann von der Kanzlei Graf von Westphalen gehalten wurde. Für einen humoristischen Abschluss sorgte der schwäbische Kabarettist Christoph Sonntag.

Mitgliederehrung:

Im Rahmen der Bauträger-Fachtagung zeichneten Vorstandsvorsitzender Henning Kalkmann und Landesgeschäftsführer Gerald Lipka  Teilnehmer für ihre langjährige Mitgliedschaft im BFW Baden-Württemberg aus. Kalkmann nahm dies zum Anlass, ihnen allen für ihre Unterstützung zu danken und überreichte als Geste der Anerkennung Präsente und Urkunden. Folgende Mitglieder wurden geehrt:

10 Jahre

Attraktives Wohnen GmbH, BPD immobilienentwicklung GmbH, Schöner Wohnen Immobiliencenter GmbH & Co. KG, Veit GmbH, Wohnbau Haußer GmbH, Röwisch Verwaltungsgesellschaft mbH, Betz Baupartner GmbH, DBA Deutsche Bauwert AG, WFÜNF Wohnimmobilien GmbH, WT Schlüsselfertig-Bau GmbH, Geiger Massivbau GmbH, Kohler und Nickel GmbH, M. Bayer Baukoordination GmbH & Co. KG, Munk Bauen und Wohnen GmbH

20 Jahre

Renner GmbH, Schatz Projektbau GmbH, Wilma Wohnen Süd GmbH, WPG GmbH

25 Jahre

BGW GmbH, Classic Bautreuhand GmbH & Co. KG, Epple Holding GmbH, Flüwo GmbH, FWD GmbH, Günter Philipp Wohnbau GmbH, Schuster Haus GmbH

30 Jahre

Dr. Rall & Söhne GmbH, Kern Wohnbau GmbH

Bindnachweis: BFW Baden-Württemberg

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.