Software unterstützt Wohnungsunternehmen bei ihrer Klimastrategie

Unter dem Motto “Lösungswege für Ihre Klimastrategie” präsentierte das Software- und Dienstleistungsunternehmen wowiconsult beim Forum Wohnungswirtschaft am 5. Oktober 2021 in Filderstadt das neue Softwaremodul mevivoECO. Das Programm bietet ein detailliertes CO2-Monitoring von Gebäuden und kann so gebäudespezifische Energieeffizienzpotenziale ableiten. Mit Hilfe der Software ist es möglich, CO2-Emissionen zu reduzieren, die Umwelt zu entlasten und Kosten zu sparen. Nach einer gemeinsamen Entwicklungsphase mit der GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Sigmaringen geht das Programm nun in den Rollout.

143 Besucher aus 87 Unternehmen waren am 5. Oktober 2021 in der Filharmonie Filderstadt zusammengekommen, um sich bei der renommierten Veranstaltung “Forum Wohnungswirtschaft” über die zukunftsweisende Software mevivoECO von wowiconsult zu informieren. Hochkarätige Referenten aus Forschung und Praxis beleuchteten die Themen “Klimastrategie und Energieeffizienzoptimierung” zudem aus verschiedenen Blickwinkeln. Für die Organisation und fachkundige Moderation zeichnete Joachim R. Kaiser, Bereichsleiter Technik und Handlungsbevollmächtigter bei wowiconsult verantwortlich.

“Mit mevivoECO liefern wir einen kleinen, aber wesentlichen Beitrag dazu, dass die Wohnungswirtschaft ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur CO2-Reduktion nachkommen kann”, erklärte Dr. Waldemar Müller. Der wowiconsult- Geschäftsführer verwies dabei auf das von der Politik vorgegebene Ziel der 65-prozentigen Klimareduktion bis 2030 und der Klimaneutralität bis zum Jahr 2045. So steige der Preis pro Tonne ausgestoßenem CO2 bis 2025 auf 55 Euro pro Tonne und ab 2026 stetig weiter. “Klimaschutz ist keine freiwillige Leistung mehr, sondern eine staatliche und europäische Mindestanforderung, die teuer werden kann”, betonte auch wowiconsult Geschäftsführer Oliver Häcker. Künftig müssten Umweltkennzahlen in Emissionsreportings dargestellt werden.

“Um die Klimaschutzgesetze einzuhalten und vor allem die Kosten im Blick zu haben, ist es für die Wohnungsunternehmen wichtig, ein genaues Monitoring der Verbräuche und bauphysikalischen Eigenschaften des Bestands durchzuführen. Die Auswertung der Daten liefert die Basis für eine nachhaltige Klimastrategie”, so Häcker weiter. “Mit Hilfe von mevivoECO könnten beispielsweise Synergieeffekte bei der Bestandstechnik erzielt und realisierbare Sanierungsfahrpläne entwickelt werden”, erklärte Energieeffizienzberater und Projektleiter bei wowiconsult, Sacha Auwärter. Eine ganzheitliche Perspektive seitens verschiedener Fachbereiche sei ebenfalls möglich: “Durch die Mandantenfähigkeit ist jeder Unternehmensbereich vollständig abbildbar”.

Mit dem CO2-Monitoring durch mevivoECO werden valide Daten erzeugt. Diese dokumentieren, was, wo und wann saniert werden sollte und auch, wie sich dadurch der CO2-Ausstoß verändert. mevivoECO berücksichtigt auch staaatliche Fördermöglichkeiten und zeigt die Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen auf. Ralf Latus, Prokurist der GSW Gesellschaft für Siedlungs- und Wohnungsbau Sigmaringen, sieht in der bisherigen und künftigen Zusammenarbeit mit wowiconsult und dem bisherigen Einsatz der Software mevivoECO einen großen Mehrwert: “Mit dem Monitoring unseres Bestands haben wir wichtige Grundlagen für mögliche Sanierungsschritte geschaffen. Jetzt gilt es noch Ziele zu fixieren und die Umsetzung voranzutreiben”.

Im Gebäudesektor besteht insgesamt ein sehr großes Einsparpotenzial. Er ist für rund 30 Prozent der CO2-Emissionen in Deutschland verantwortlich. “Ziel der Gebäude- und Wohnungswirtschaft muss eine Modernisierung und nachhaltige Bewirtschaftung sein”, so die beiden Geschäftsführer Dr. Waldemar Müller und Oliver Häcker. Neben der Software bietet wowiconsult selbstverständlich eine umfassende und auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittene Energieberatung. Auf Wunsch können auch Energieausweise ausgestellt werden.

Bildnachweis: wowiconsult

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.