Mieterkommunikation wenn’s drauf ankommt: schnell, intuitiv, verlässlich.

Nie war digitale Kommunikation wichtiger als in diesen Zeiten. Die Corona-Pandemie zeigt deutlich, wie wichtig digitale Prozesse sind. Viele Wohnungsunternehmen haben das bereits vor Corona erkannt und ihre Mieterkommunikation digitalisiert. Sie haben ihre Treppenhäuser mit Digitalen Brettern ausgestattet und erreichen ihre Mieterinnen und Mieter schnell, verlässlich und vor allem kontaktlos.

Das Digitale Brett ist die zeitgemäße Weiterentwicklung des Schwarzen Brettes. Informationen für die Hausgemeinschaft werden dabei digital auf einem interaktiven Display mit eingebautem PC dargestellt. Die interaktiven Bildschirme leisten gerade in Krisensituationen das, was Standard sein sollte: eine schnelle und vor allem sichere Kommunikation.

Gründe für die Kommunikationszentrale im Treppenhaus:

1. Aktualität und Kontrolle

Über die webbasierte Software des Digitalen Brettes können Wohnungsunternehmen die Inhalte organisieren, die auf den Displays für die Mieterinnen und Mieter angezeigt werden. Mit wenigen Klicks können sie entscheiden, ob eine Nachricht in einem einzelnen Treppenhaus, im ganzen Bestand oder in individuell zusammengestellten Quartieren zugänglich sein soll. Die Inhalte sind in Echtzeit auf den Displays zu sehen und können jederzeit aktualisiert werden. Damit fallen Fahrtwege weg und der Verwaltungsaufwand reduziert sich erheblich. Die Mieterschaft profitiert von tagesaktuellen Informationen.

2. Kontaktlos in Kontakt    

Das Digitale Brett ermöglicht im Gegensatz zum klassischen Papieraushang den wechselseitigen Informationsaustausch: Mieterinnen und Mieter haben die Möglichkeit, über das Brett Schadensmeldungen zu senden oder Nachrichten für andere Bewohnerinnen und Bewohner zu hinterlassen. Außerdem können Reinigungs- und Reparaturnachweise oder Informationen wie das Wetter aufgerufen werden. Auch die Einbindung eigener Inhalte – zum Beispiel aus dem Mietermagazin oder der Website – ist einfach möglich.

3. Mehr Sicherheit  

Die Mieter können sich immer sicher sein, dass die angezeigten Nachrichten durch die Hausverwaltung autorisiert und verifiziert sind. Die Wohnungsunternehmen können sich darauf verlassen, dass ihre Informationen zuverlässig alle Bewohner erreichen. Außerdem ist die Hardware des Digitalen Brettes vandalismussicher und feuerbeständig. Die zusätzliche Lichtquelle im Treppenhaus sorgt für ein sicheres Wohngefühl. 

4. Aufwertung des Bestands

Die Digitalen Bretter sehen hochwertig aus und werten die Treppenhäuser optisch auf: Ein Info-Bildschirm wirkt aufgeräumter und moderner als die klassischen Papieraushänge und zeigt: Die Digitalisierung hält Einzug.  

5. Alle erreichen

Anders als eine Mieter-App oder ein Mieterportal erreicht das Digitale Brett alle Bewohnerinnen und Bewohner.

6. Nachbarschaftsnetzwerke

In der Krise zeigen sich viele Menschen solidarisch und diverse Mieterinnen und Mieter engagieren sich in der Nachbarschaftshilfe. Die Digitalen Bretter unterstützen diese Aktivitäten: Aktionen wie Einkaufshilfen können über die Bretter beworben werden und über die Funktion „Mieter zu Mieter“ können Nachbarinnen und Nachbarn direkt zueinander in Kontakt treten.

Die mieterinfo.tv Kommunikationssysteme GmbH & Co. KG hat bundesweit bereits mehr als tausend Liegenschaften mit dem Digitalen Brett ausgestattet.        

Erfahren Sie hier mehr!

Bildnachweis: iStock

Schlagwörter: , , ,

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.